Planung unserer Fjordnorwegen-Reise

Planung unserer Fjordnorwegen-Reise

Geschrieben von Sabine Hoier, am 11.03.2019.

Vor ein paar Monaten waren wir wieder einmal auf der Suche nach einem neuen Reiseziel. Wir kamen auf die unterschiedlichsten Ideen und landeten nachdem Marokko ausgeschieden war, irgendwie bei Bergen und Fjordnorwegen. Da wir beide von diesem Ziel überzeugt und sehr beeindruckt waren, war die Sache somit beschlossen. In diesem Blogeintrag möchten wir euch darüber erzählen, wie unsere Route aussehen wird und wie wir an die Reiseplanung herangegangen sind.


Der Flug

Der erste und nicht unwesentliche Teil unserer Reise, den wir gebucht haben, war der Flug von Wien nach Bergen. Genauer gesagt, haben wir uns letztlich für die Südnorwegenreise entschieden, weil wir auf der Wizzair-Homepage Direktflüge nach Bergen zu wirklich guten Preisen gefunden hatten. Wir entschieden uns für den Termin 22.-26. Mai, da das Wetter Ende Mai schon wärmer ist, aber der Termin noch in der Nebensaison liegt und somit noch bevor die Touristenmassen rund um die Sommersonnenwende und die Mitternachtssonne nach Norwegen kommen. 
Da Wizzair leider nur an zwei Tagen nach Bergen fliegt, mussten wir uns „gezwungenermaßen“ für eine recht kurze Reise von Mittwoch bis Sonntag entscheiden.
Leider wurde uns vor rund zwei Wochen nun von Wizzair ein Strich durch die Rechnung gemacht. Wir bekamen nämlich ein Mail, indem uns mitgeteilt wurde, dass sich die Flugtage der Airline geändert hätten, Freitag und Montag statt Mittwoch und Sonntag, und, dass wir deshalb auf andere Flüge umgebucht wurden. Diese passten natürlich nun überhaupt nicht mehr zu unserer geplanten Rundreise und den anderen bereits gebuchten Leistungen. Aus diesem Grund mussten wir uns nun nochmals nach neuen Flügen umsehen und wurden bei Austrian Airlines fündig. Nun ist es zwar kein Direktflug mehr, sondern eine Umsteigeverbindung über Kopenhagen, und der Flug ist fast doppelt so teuer, aber immerhin können wir die Reise noch wie geplant durchführen.

Hurtigruten

Bei einer Reise nach Norwegen sollte natürlich auch eine Fahrt mit den berühmten Hurtigruten (https://www.hurtigruten.de/) nicht fehlen. Hurtigruten ist die traditionelle norwegische Postschifflinie, die seit 1893 in sechseinhalb Tagen die Orte zwischen Bergen und Kirkenes an der über 2700 Kilometer langen norwegischen Westküste verbindet. Heute ist die Linie neben ihrer eigentlichen Funktion als Transportmittel, eine sehr bekannte Touristenattraktion.
Eigentlich wollten wir ursprünglich von Bergen aus mit dem Auto nach Ålesund fahren und von dort eine „Station“ mit den Hurtigsten zurück nach Bergen. Da die Fahrten jedoch überaus beliebt sind, war die Strecke leider schon ausgebucht und es gab keine Kabine mehr für uns. Da wir jedoch auf die Fahrt nicht verzichten wollten, überarbeiteten wir kurzerhand unseren Reiseverlauf und entschieden uns dafür die Hurtigrutenfahrt auf den ersten Tag zu legen und so von Bergen aus über Nacht nach Ålesund zu fahren. Wir buchten die Fahrt direkt telefonisch bei Hurtigruten Deutschland und entschieden uns aus preislichen Gründen für eine Innenkabine.

Hurtigruten
Hurtigruten

Mietwagen:

Für unsere geplante Tour benötigten wir natürlich auch einen Mietwagen. Dabei entschlossen wir uns für die Plattform www.rentalcars.com, mit der wir bisher nur gute Erfahrungen gemacht haben. Es sind hier alle bekannten Mietwagenanbieter vertreten, alle inkludierten Leistungen sind gut ersichtlich aufgeschlüsselt und die Preise unserer Meinung nach auch völlig in Ordnung. Wir buchten uns einen Wagen in der Kategorie VW Polo oder ähnlich um €317 inklusive des Komplettschutzpakets, damit wir vor Ort komplett abgesichert sind. Vom Gesamtbetrag beliefen sich €75 auf das freiwillige Komplettschutzpaket.
Da die Einwegmieten (Annahme und Rückgabe an unterschiedlichen Orten) in Norwegen sehr hoch sind und uns die Annahme in Ålesund und die Rückgabe in Bergen gleich ein paar hundert Euro mehr kosten würde, haben wir uns dazu entschlossen den Wagen gleich am Flughafen in Bergen zu übernehmen. Dies hat für uns auch den Vorteil, dass wir vom Flughafen ganz leicht in die Stadt kommen, da dieser ca. 20 Minuten außerhalb liegt. Wir nehmen unseren Mietwagen dann einfach auf den Hurtigruten mit, was uns zwar auch an die €80 kostet, aber immer noch um einiges günstiger ist, als die Einwegmiete.

Unterkünfte

Da Norwegen ja als recht teures Land bekannt ist und wir unsere Ausgaben so gering wie möglich halten wollten, haben wir uns bei der Wahl unserer Unterkünfte etwas länger umgesehen. Wir haben die Angebote sowohl auf www.booking.com als auch auf www.airbnb.at genauer unter die Lupe genommen und uns dann für eine Mischung aus beidem entschieden. 

Unsere Route

22.05.2019

Nach unserer Ankunft um die Mittagszeit werden wir unseren Mietwagen übernehmen und anschließend Richtung Bergen fahren. Am Weg dorthin möchten wir noch einen kurzen Stopp bei der Stabkirche Fantoft (https://de.visitbergen.com/erlebnisse/fantoft-stavkirke-stabkirche-p824893) einlegen. Anschließend haben wir geplant, unser Auto in der Parkgarage Kloster Garasjen (https://bergenparkering.no/priser/rates-and-pricing-information/), die sehr zentral gelegen ist, abzustellen und von dort dann zu Fuß die Stadt zu erkunden. Hier ist zu beachten, dass es in Bergen eine City Maut gibt, die anscheinend über das gleiche elektronische System wie auf den Mautstraßen, abgerechnet wird (https://www.adac.de/reise_freizeit/maut/norwegen/default.aspx?ItpId=101). In Bergen selbst möchten wir uns das Viertel Bryggen, den Fischmarkt, die Dom- sowie die Marienkirche, die Festung Bergenhus und den Rosenkrantz Turm ansehen und wenn es sich noch ausgeht auf den Fløyen hinauffahren. Um 22.30 Uhr starten wir dann mit den Hurtigruten nach Ålesund.

Bergen im Fjord Norwegen Reiseguide
Bergen im Fjord Norwegen Reiseguide
Karte von Bergen im Fjord Norwegen Reiseguide
Karte von Bergen im Fjord Norwegen Reiseguide

23.05.2019

Den Vormittag verbringen wir noch an Board der Hurtigruten und werden dann um 12.00 Uhr Ålesund erreichen. Dort haben wir einen kleinen Spaziergang durch die Stadt geplant, bei dem wir uns die Ålesund Kirche und den Meeresarm Brosundet ansehen wollten. Danach starten wir mit unserer eigentlichen Autotour und möchten nach Geiranger fahren. Für die Fahrt haben wir ca. 2.30 Uhr inklusive der Fährüberfahrt Linge-Eidsdal (https://www.fjord1.no/Ruteoversikt/Moere-og-Romsdal/Eidsdal-Linge) eingeplant. In Geiranger, das direkt am berühmten Geirangerfjord liegt, möchten wir den Aussichtspunkt Flydalsjuvet (https://de.fjordnorway.com/aktivitaten/aussichtspunkt-flydalsjuvet-p1832223) besuchen und zum Geiranger-Skywalk Dalsnibba (https://de.fjordnorway.com/aktivitaten/geiranger-skywalk-dalsnibba-p1833723) hinauffahren.
Unsere Unterkunft für diese Nacht wird die Lunheim Accomodation, eine mit „Fabelhaft“ bewertete, kleine Privatunterkunft mit direktem Blick auf den Geirangerfjord sein. Wir haben diese mit €55 pro Person recht günstige Unterkunft auf https://www.booking.com/hotel/no/lunheim-accomodation.de.html gebucht.

Ålesund im Fjord Norwegen Reiseguide
Ålesund im Fjord Norwegen Reiseguide

24.05.2019

An diesem Tag werden wir mir der Fähre von Geiranger aus nach Hellesylt fahren. Da die Fähre in der Nebensaison nur 4x täglich fährt, haben wir die Überfahrt schon vorab gebucht (https://de.fjordnorway.com/aktivitaten/fahren-cruise-geiranger-hellesylt-p1832393). Der Preis liegt bei ca. €45 pro Person inkl. Auto für die eineinhalbstündige Überfahrt durch den Geirangerfjord. Anschließend möchten wir von Hellesylt weiter nach Loen fahren und dort mit der Seilbahn Loen Skylift (https://de.fjordnorway.com/aktivitaten/fahren-cruise-geiranger-hellesylt-p1832393) hinauf, um den den Blick über den Nordfjord zu genießen. Von Loen aus haben wir geplant über Sogndal nach Kaupanger zu fahren. Hier möchten wir der Stabkirche Kaupanger (https://www.visitnorway.de/listings/kaupanger-stabkirche-sogndal/33951/) einen kurzen Besuch abstatten, auch, wenn sie vermutlich noch geschlossen sein wird, bevor wir unser Hotel beziehen.
Für diese Nacht haben wir uns ein Zimmer im Westerland Feriepark in Kaupanger auf https://www.booking.com/hotel/no/vesterland-feriepark.de.html um €57 pro Person, was uns auch als recht günstig für die Region erschien, gebucht. 

Geirangerfjord im Fjord Norwegen Reiseguide
Geirangerfjord im Fjord Norwegen Reiseguide
Geirangerfjord im Fjord Norwegen Reiseguide
Nordfjord Geirangerfjord im Fjord Norwegen Reiseguide

25.05.2019

Gleich am nächsten Morgen haben wir geplant mit der Fähre von Mannheller nach Fodnes zu fahren und von dort zur Stabkirche Borgund (https://www.visitnorway.de/listings/borgund-stabkirche/38683/). Auf den nächsten Punkt unserer Tour freuen wir uns schon sehr, den Aussichtspunkt Stegastein (https://de.fjordnorway.com/sehenswuerdigkeiten/flamsbahn/stegastein). Von hier soll man einen atemberaubenden Ausblick auf den Aurlandsfjord haben. Anschließend möchte wir über die Städte Flåm und Voss weiter zum Wasserfall Skjervsfossen (https://www.visitnorway.de/reiseziele/fjord-norwegen/die-region-hardangerfjord/listings-hardanger-fjord/skjervsfossen-wasserfall/35229/) fahren und von dort weiter nach Eidfjord.
In Eidfjord haben wir für diese Nacht auch unsere Unterkunft gefunden. Da es in dieser Gegend nicht allzu viele Hotels gibt, die auch relativ preiswert sind, haben wir unsere Unterkunft hier auf https://www.airbnb.de/rooms/13522760?guests=1&adults=1 für knappe €50 pro Person gebucht.

Sognefjord im Fjord Norwegen Reiseguide
Sognefjord im Fjord Norwegen Reiseguide

26.05.2019

Für unseren letzten Tag in Norwegen haben wir den Besuch beim Wasserfall Vøringsfossen (https://de.fjordnorway.com/sehenswuerdigkeiten/voringsfossen), der eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Norwegens sein soll, eingeplant. Anschließend möchten wir entlang des Hardangerfjordes und der National Scenic Route weiter zu unserem letzten Programmpunkt, dem Wasserfall Steindalsfossen (https://www.visitnorway.de/reiseziele/fjord-norwegen/die-region-hardangerfjord/listings-hardanger-fjord/steinsdalsfossen/30147/), fahren. Dieser soll eine Besonderheit sein, da man ohne nass zu werden hinter dem Wasserfall entlanggehen kann. Dann müssen wir auch schon wieder zurück nach Bergen und zum Flughafen, um unseren Mietwagen am frühen Nachmittag zurückzugeben, da unser Rückflug nach Wien um 16.00 Uhr ist.

Wie hoffen, dass sich unsere Planung genau so umsetzen lässt und wir eine unvergessliche Zeit in Norwegen haben.

Und vielleicht können wir euch mit unserer Route ja auch zu einer Tour durch Südnorwegen inspirieren. 

Genauere Reiseberichte und natürlich viele Fotos folgen dann im Mai!

Diesen Eintrag teilen:    Facebook    Whatsapp    E-Mail

Hallo Sabine und Sandro!
Wir haben gerade euren Beitrag durchgelesen und finden eure Reiseroute wirklich schön! Wir wünschen euch eine schöne Zeit und nur das Beste Wetter für euren Südnorwegen Urlaub! Die Hurtigruten sind wirklich toll – ihr werdet sehen 😉 Sind schon sehr gespannt auf euren Bericht!
LG The 193 Challenge

https://www.193challenge.at/ || social @193challenge



Wir freuen uns über deinen Kommentar!

Blogheim.at Logo